Risiko-Minimierung und Notfallsystem bei Tk-Anlagenausfall

Risiko Hackerangriff
  • Bei Cloud TK-Anlage verantwortet Dienstleister die Sicherheit
Risiko Ausfall des Rechenzentrums beim Dienstleister
  • Rechenzentrum muss geo-redundant sein
  • Kundenanlagen müssen innerhalb wenigen Minuten verlagert werden können
Risiko Hardware im Gebäude
  • Ersatzgeräte-Bevorratung mit einem aktuellen Release vom Tk-Anbieter.
Risiko WAN-Anschluss
  • Firewall: geringes Risiko, wenn die Firewall immer auf dem aktuellen Stand und die Konfiguration sorgfältig gepflegt ist.
  • Provider-Netz: Bei den Verbindungen werden mehrere Provider genutzt. Der Cloud Anbieter muss unterschiedliche Netzprovider zur Verfügung haben, um in kurzer Zeit auf einen anderen umschalten können
  • DSL-Anschluss: Bei Ausfall der Festnetzverbindung kann eine LTE-Verbindung genutzt werden. Diese kann über das Netzwerk automatisch geschaltet werden. Die Funktion der LTE-Verbindung muss entweder regelmäßig getestet werden oder es werden einige Geräte ständig über die LTE-Verbindung geroutet.
Risiko Lan
  • Zugang nur über freigegebene MAC Adresse
  • VLAN für:
  • Telefon + IT (Bei CTI gibt es evtl. Probleme)
  • Feste IP-Adressen für wichtige Komponenten (DECT Basen)
  • Versorgung der Switche über USV / Notstrom

Solche Risiken gibt es leider. Diese sind Höchstwirksam, dauern wenige Minuten oder Tage, sind absolut nicht planbar.

Eine zuverlässige Technik führender deutscher Hersteller sind die Grundvoraussetzung für einen reibungslosen Betrieb.

Backuplösungen sind individuell zu planen.

Für Vertragskunden bieten wir eine 7/24 Rufbereitschaft an.

Die Administration ihres Systems übernehmen wir gern.

Notfallsystem:
Bei Tk-Anlagenausfällen erstellen wir innerhalb weniger Stunden dem Kunden ein kleines Notfall-Tk-System. Das Notfallsystem kann aus folgenden möglichen Bestandsinhalten bestehen:

  • Tisch-, DECT-System mit eigener Durchwahl (Anzahl nach Absprache)
  • e-Fax/ analoges Rufnummer
  • 5-8 Port (PoE-)Switch
    • Netzteile möglich
  • LTE-Router (bei zusätzlichem Internetausfall)

Nach der Umleitung ihrer Rufnummern sind sie durch Ihren Provider wieder erreichbar.